Premier Patterns - EPS

Die Investition hatte sich binnen 12 Monaten amortisiert

SK120 ermöglicht einem kleineren englischen Industriebetrieb hohe Einsparungen. Selbst mit dem kleinsten RUNI-Verdichter wird hier der EPS-Abfall wertvoll, und gleichzeitig konnte das Unternehmen seine Probleme mit unkomprimiertem EPS in den Griff bekommen.

PREMIER PATTERNS AND CASTINGS LIMITED in England produziert EPS-Modelle und ‑Gussformen in allen Größen – besonders für die Auto-, Boots- und Flugzeugindustrie. EPS-Blöcke werden von Hand oder mittels CNC-Maschinen zurechtgeschnitzt. Staub und Off-Cuts komprimiert man mit Hilfe eines RUNI SK120 Schneckenverdichters.

„Früher füllten wir dreimal wöchentlich einen Abfallcontainer von etwa 12 Kubikmetern. Jedes Mal kostete uns die Leerung 60 £; wir wandten also gut 720 £ pro Monat für die Abholung auf. Jetzt hingegen dauert es drei Monate, bis so ein Container voll ist, und obendrein können wir das verdichtete EPS für 80 £ pro Tonne verkaufen. Das ist eine große Einsparung, und die Investition in die Maschine hat sich in weniger als 12 Monaten amortisiert“, erzählt Richard Irwin von Premier Patterns.

Hinzu kommen verbesserte Beziehungen zu den Unternehmen in der Nachbarschaft. Früher flogen EPS-Reste in der Gegend umher, und EPS-Staub legte sich gelegentlich als feine Schicht auf die Autos da draußen.
„Außerhalb der Werkstadt war es ein ziemlich unschöner Anblick. Das bleibt uns jetzt erspart, ich glaube doch, sehr zur Erleichterung unserer Nachbarn“, sagt Richard Irwin.

Er ist mit dem Verdichter sehr zufrieden, sowohl mit der Brauchbarkeit als auch mit der Qualität.
„Es ist eine einfache, aber fabelhaft gute Idee. Die Maschine ist unkompliziert und leicht zu bedienen, und sie funktioniert stabil, ohne irgendwelche Probleme, obwohl sie im Verlauf eines 10-stündigen Arbeitstags mindestens 6 Stunden lang läuft. Wir sind mit der Maschine und mit den Vorteilen, die wir dadurch haben, sehr zufrieden. Ich kann sie wärmstens empfehlen“, erklärt Richard Irwin.

RUNI SK120 EPS