Dan-Web - Staub

Gut für Staub und Abfallprodukte der Airlaid-Produktion geeignet

Weniger Staub, leichtere Handhabung und geringere Transportkosten. Der RUNI Schneckenverdichter ist ein großer Erfolg in der Abfallbehandlung der Airlaid-Produktion.

Dan-Web in Århus stellt Maschinen und Ausrüstung für die Produktion von Airlaid-Produkten wie Windeln, Damenbinden, Bedsheets und Meatpads her, meist in Form von schlüsselfertigen Produktionsanlagen. Das Unternehmen hat seine eigene Pilotanlage für Kundendemonstrationen und für die Nischenproduktion von Airlaid-Spezialprodukten.

„Wir benutzen einen RUNI SK240 für die Verdichtung von Anlaufabfall, Randabtrimmungen und Staub aus der Produktionslinie. Unkomprimierter Airlaid-Abfall wiegt nur etwa 40 kg/m3, aber mit einem RUNI erreichen wir eine Dichte von mehreren hundert Kilo, je nach Material“, berichtet Jes Larsen von Dan-Web.

Der RUNI Schneckenverdichter ist staubdicht

Der Produktionsstaub wird in einem Luftfilter gesammelt und zu einem Luftabscheider geblasen, bevor er die Ventilationsanlage verlässt. Früher ließ man íhn direkt in einen normalen Abfallcontainer fallen, wo er sowohl eine Menge Platz einnahm als auch Staubprobleme mit sich brachte.

„Der RUNI hat sich wirklich als Errungenschaft erwiesen. Er ist völlig dicht, sodass der geringe Überdrück, der von der Ventilationsanlage kommt, den Staub nicht wieder herausbläst. Das bedeutet, dass die Räumlichkeiten im Werk und rund um die Anlage nicht mehr mit Staub gefüllt sind. Die Verdichtung bedeutet, dass wir gleichzeitig beim Abfalltransport Geld einsparen. Ein großer Abfallcontainer enthielt früher nur etwa 500 bis 600 kg, sodass wir ihn manchmal bewässerten, um mehr Platz zu haben, aber dann zahlten wir an der Müllhalde auch für das Gewicht des Wassers“, erzählt Jes Larsen.

Besser als Ballenpressen
Der RUNI Schneckenverdichter macht den Abfall auch im Vergleich zu einer Ballenpresse leichter handhabbar. „Woanders benutzt man eine Ballenpresse, die Ballen von 1x1x1,5 m Größe mit einem dicken Stahlband rundherum erzeugt. Mal abgesehen davon, dass die Ballenpresse überhaupt nicht staubdicht ist, fällt eine Menge Abfall an, wenn man den Ballen bewegt. Bei RUNI hängt das Material besser zusammen und kann entweder direkt in einen Abfallcontainer eingesammelt oder in endlose Säcke komprimiert werden“, sagt Jes Larsen.

So gut wie wartungsfrei
Die Anlage bei Dan-Web kann rund um die Uhr laufen, und selbst bei 200 bis 300 kg Abfall pro Stunde befindet man sich noch nicht einmal in der Nähe der Kapazitätsgrenze des RUNI SK240.
„Wir sind äußerst zufrieden mit der Maschine und verkaufen auch einige als Standardausrüstung für Airlaid-Anlagen. Es sind robuste Maschinen, sehr ausfallsicher und so gut wie wartungsfrei“, sagt Jes Larsen.
“We are incredibly happy with it, and we now also include more of them as standard in the airlaid systems we sell. They are robust machines which are very reliable and practically maintenance-free,” says Jes Larsen.